Die Universitätsklinik für Thoraxchirurgie am Inselspital Bern ist ein Hauptansprechpartner für die Behandlung von komplexen Erkrankungen der Luftröhre (Trachea) und des Stimmapparates (Larynx). Solche Erkrankungen können angeboren oder erworben sein (s. Tabelle).

Typische Symptome solcher Erkrankungen sind:

  • Stridor (hörbares meist pfeifendes Atemgeräusch)
  • Dyspnoe (Luftnot)

Solche komplexen Erkrankungen von Larynx und Trachea bettreffen Kinder, Jugendliche und Erwachsene und benötigen die Zusammenarbeit vieler Spezialisten (HNO, Chirurgie, Pneumologie). In der Regel werden die diagnostischen Untersuchungen durch den HNO-Arzt oder den Pneumologen durchgeführt.

Alle komplexen Krankheitsfälle werden an einer Konferenz vorgestellt, wo alle Spezialärzte anwesend sind. Im Konsens wird ein Therapiebeschluss getroffen.

Beispiele für angeborene komplexe Erkrankungen von Trachea und Larynx:
  • Stenose (Engstelle) der Trachea
Beispiele für erworbene komplexe Erkrankungen von Trachea und Larynx:
  • Stenose der Trachea nach Luftröhrenschnitt oder Unfall
  • Stimmbandlähmung
  • Fremdkörperaspiration
  • Verletzungen, Unfallfolgen
  • Folge eines Luftröhrenschnittes (Tracheostoma)
  • Tumoren, gutartige und bösartige